5 Wege, um auf natürlichem Wege Läuse loszuwerden.

Kopfläuse können richtig lästig sein. Vor allem, weil sie so leicht übertragbar sind und sich an Schulen wie verrückt verbreiten. Früher oder später müssen sich fast alle Eltern einmal mit den berüchtigten Plagegeistern befassen. Wenn du dabei aber auf chemische Produkte verzichten möchtest, solltest du diesen fünf natürlichen Hausmitteln eine Chance geben:

Pin 1

1. Mayonnaise

Pin 2

Die dickflüssige Soße – egal, ob hausgemacht oder aus dem Regal – kann man wunderbar gegen Läuse und Nissen (deren Eier) einsetzen. Nimm ein wenig Mayonnaise, trage sie sanft auf die Kopfhaut auf und lasse das ganze zwei Stunden unter einer Duschhaube einwirken. Danach solltest du dem Kind gründlich die Haare waschen und mit einem Kamm vorsichtig nach Überlebenden suchen.

2. Essig und Öl

Pin 3

Essig und Öl sind zusammen ein bewährtes Hausmittel gegen Läuse. Vermische ein wenig von beiden Flüssigkeiten im gleichen Verhältnis, reibe es in die trockenen Haare ein und achte darauf, mit den Fingern gründlich durch alle Strähnen zu fahren. Binde dem Kind dann am besten ein Handtuch um den Kopf und warte ca. 20 Minuten. Zum Abschluss einmal mit Shampoo waschen. Sollten doch noch Läuse überlebt haben, wiederhole den Vorgang einige Stunden später ein weiteres Mal.

3. Zwiebeln

Pin 4

Bei dieser Methode erstickst du die Läuse ausnahmsweise nicht mit Fett, sondern tötest sie mit der natürlichen Schärfe der Zwiebel. Presse dazu einfach einige Zwiebeln aus, bringe die Flüssigkeit auf den Kopf des Kindes auf und warte ca. vier Stunden. Danach mit Wasser gründlich auswaschen. Jetzt kannst du die toten Läuse und die Nissen mit einem Kamm entfernen.

4. Backnatron

Pin 5

Backnatron ist ebenfalls ein probates Mittel gegen die lästigen Mitbewohner. Bei der Anwendung kommt es allerdings darauf an, wie schwer der Lausbefall tatsächlich ist. Im besten Fall reicht es, wenn du etwas Backnatron mit heißem Wasser auflöst, einen Kamm darin eintunkst und damit durch die Haare gehst. Ansonsten kannst du das Backnatron auch direkt in die Kopfhaut einreiben. Achte dabei aber unbedingt darauf, dass das Kind die Augen geschlossen hält. Nach zehn Minuten solltest du alles wieder auswaschen.

5. Teebaumöl

Pin 6

Teebaumöl hat sich bereits als effektives Hausmittel gegen Akne einen Namen gemacht. Doch auch bei Läusen zeigt es seine geballte Kraft. Mische dafür einen Esslöffel Teebaumöl mit vier Esslöffeln Olivenöl. Massiere die Mischung gründlich in die Haare ein und lasse sie 15 Minuten einziehen. Jetzt kannst du das Haar kämmen und mit Shampoo waschen.

Mit diesen fünf Tipps kannst du den Kopf deiner Kinder auch ohne chemische Produkte von Läusen befreien. Zu guter Letzt solltest du dich natürlich auch noch um die Kuscheltiere, Bettlaken und Anziehsachen kümmern. Die Stofftiere können z.B. ins Gefrierfach gesteckt werden, während der Rest einige Tage in einer luftdichten Tüte verschlossen werden kann. Viel Erfolg!

Quelle:

Consoglobe

Diese Webseite ist weder dazu gedacht noch geeignet, professionelle Beratungen, Untersuchungen, Behandlungen, Diagnosen, etc. durch Ärzte, Apotheker, Psychotherapeuten, Heilpraktiker und/oder andere medizinische Fachleute zu ersetzen, zu ergänzen oder zu widerlegen. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.

Kommentare

Auch interessant