Kurios: Beauty-Bloggerin schwört auf Sperma für die Gesichtspflege.

Ob Mann oder Frau, jeder Mensch legt Wert auf gesunde Haut. Für die Haut- und Gesichtspflege wurde wohl schon jedes Mittel einmal ausprobiert: von Joghurtmasken, über Zitronensäure bis zur Schlammpackung. Aber was die 28-jährige Tracy Kiss aus dem englischen Wendover als Gesichtsmaske aufträgt, ist wirklich mehr als ungewöhnlich: Jeden Tag behandelt die alleinerziehende Mutter und Beauty-Bloggerin ihr Gesicht mit menschlichem Sperma.

Auch wenn so mancher bei der Vorstellung die Nase rümpft, schwört Tracy auf diese unkonventionelle Gesichtspflege. Immerhin habe sie damit, so berichtet die Single-Mutter auf ihrem Blog, ihre chronischen Hautprobleme in den Griff bekommen, die sie seit ihrer Kindheit plagen. Tracy leidet an Rosazea - einer Hautkrankheit, die zu Akne-ähnlichen Entzündungen insbesondere der Gesichtshaut führt.

Anstelle einer Behandlung mit Antibiotika, die gerade bei schweren Fällen von Rosazea angezeigt ist, suchte die experimentierfreudige Frau nach einer schonenden Therapie auf natürlicher Basis. Bei der Lektüre zu dem Thema fand sie ihr Mittel der Wahl schließlich in dem männlichen Liebessaft und entschied sich dafür, der ungewöhnlichen Behandlung eine Chance zu geben. Der Erfolg ließ nicht lange auf nicht warten.

Schon nach kurzer Zeit merkte Tracy, wie sich ihr Hautbild besserte und ihr Gesicht glatt und geschmeidig wurde. Die entzündeten Pusteln wichen zarter Haut. Begeistert von dem Ergebnis beschloss sie, die Behandlung fortzusetzen. Seitdem reibt sich Tracy ihr Gesicht jeden Tag mit der Samenflüssigkeit ein.

Youtube/Tracy Kiss

Jeden Morgen trägt sie die Flüssigkeit gleichmäßig im Gesicht auf. Nach dem Einreiben lässt sie die Maske 20 Minuten lang einwirken und spült sie dann aus.

So unkonventionell sie auch ist, Tracy ist von der positiven Wirkung ihrer Methode überzeugt. Schaden kann die Behandlung jedenfalls nicht, denn Tracy achtet darauf, dass sie das Ejakulat „frisch“ aufträgt: Sie beziehe es direkt von einem (sexuell gesunden) Freund, sei aber - betont sie - am Herstellungsprozess nicht beteiligt. Sobald sie einen festen Freund gefunden habe, könne dieser ihr auch bei der Prozedur behilflich sein, sagt Tracy.

Youtube/Tracy Kiss

Vom biologischen und chemischen Standpunkt aus spricht nichts gegen eine „äußere Anwendung“ von Sperma: Neben Lipiden, Protein und Enzymen enthält die Samenflüssigkeit auch Zitronensäure, Milchsäure, Urea, Zink, Magnesium und Kalzium - Inhaltsstoffe die allesamt auch in vielen handelsüblichen Hautpflegeprodukten zu finden sind.

Dass einige von ihrer organischen Gesichtsmaske angewidert sind, ist Tracy egal. Sie ist überzeugt von der Wirksamkeit der Samensalbe und zeigt zum Beweis ihre rosigen samtweichen Wangen stolz auf Facebook.

In diesem Video führt Tracy vor, wie die Maske funktioniert (auf Englisch):

Ob sich diese Behandlung wohl durchsetzt? Unwahrscheinlich ist es nicht, immerhin wird auch Harnstoff (Urea) für die Hautpflege verwendet. Wer weiß, ob nicht auch bald die Kosmetikindustrie auf Tracys Methode aufmerksam wird…

Diese Webseite ist weder dazu gedacht noch geeignet, professionelle Beratungen, Untersuchungen, Behandlungen, Diagnosen, etc. durch Ärzte, Apotheker, Psychotherapeuten, Heilpraktiker und/oder andere medizinische Fachleute zu ersetzen, zu ergänzen oder zu widerlegen. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.

Kommentare

Auch interessant