9 gute Gründe, regelmäßig Ingwertee zu trinken.

Niemandem, den ich kenne, schmeckt Ingwer. Er ist scharf, er ist bitter, für manche schmeckt er sogar nach Seife. Pur ist er fast ungenießbar. Aber wenn er als Gewürz in kleiner Dosis eingesetzt wird, schätzt man ihn in allen Küchen der Welt. Hier sind 9 sehr gute Gründe, warum man Ingwer jeden Tag zu sich nehmen sollte.

1. Ingwer ist gut für das Herz

Ingwer wird nachgesagt, den Cholesterinspiegel zu senken. Außerdem reduziert er das Risiko von Gefäßkrankheiten, Bluthochdruck, Schlaganfällen.

Flickr/Benson Kua

2. Ingwer ist gut gegen Übelkeit

Studien zeigen, dass Ingwer Unwohlsein in der Magenregion gerade bei Schwangerschaften deutlich lindert.

3. Ingwer ist allgemein gut für den Magen

Ingwer ist aber auch gut gegen Blähungen und Durchfall. Und wird traditionellerweise seit Menschengedenken bei einer Magengrippe angewandt.

4. Ingwer kann die Migräne abmildern

Ingwer wirkt Entzündungsstoffen in den Blutgefäßen entgegen. Er kann auch bei einer Übelkeitsattacke während einer Migräne die Symptome abmildern.

5. Ingwer ist gut bei Erkältungen

Der Genuss der Wurzel fördert die Hitzebildung und es wird einem warm. Das ist nicht nur angenehm, wenn man bereits erkältet ist, sondern vor allem auch gut, um Erkältungen vorzubeugen.

Flickr/Mike Burns

6. Ingwer senkt Fieber

Weil Ingwer die Hitzebildung fördert, wird der Körper entlastet. Denn normalerweise würde er mit großem Energieaufwand die Körpertemperatur erhöhen, um Viren zu töten. Die Hitzebildung erledigt aber nun zu einem Teil der Ingwer und entlastet den Körper im Krankheitsfall.

7. Ingwer hilft beim Abnehmen

Durch 1 Tasse Ingwer-Tee verbrennt man laut einer Studie der Universität Kalifornien 43 Kalorien.

Flickr/Alper Çuğun

8. Ingwer steigert die Durchblutung

Ingwer erhöht die Blutzirkulation. Und belebt so Geist und Sinne.

9. Ingwer wirkt aphrodisierend

Zugegeben, der letzte Punkt ist nicht wissenschaftlich erwiesen, sondern eher ein Mythos. Ingwer gehört neben Kakao oder Safran zu den uralten Aphrodisiaka der Menscheitsgeschichte. Ob es wirklich hilft, sei dahin gestellt. Aber daran zu glauben kann nicht schaden. Denn diese Knolle ist einfach gesund.

Flickr/kt.beyondperception

Ich persönlich trinke gerne abends, wenn ich nach Hause komme, ein Schlückchen Ingwertee mit einem Tropfen Honig. Am besten ist der Effekt aber sicherlich morgens. Wenn man sich das angewöhnt, tut man jeden Tag etwas Gutes für seinen Körper. Und wenn der allgemein entlastet wird und nicht die ganze Zeit auf Hochtouren arbeiten muss, sind wir zufriedener und glücklicher.

 

Quelle:

newsner

Diese Webseite ist weder dazu gedacht noch geeignet, professionelle Beratungen, Untersuchungen, Behandlungen, Diagnosen, etc. durch Ärzte, Apotheker, Psychotherapeuten, Heilpraktiker und/oder andere medizinische Fachleute zu ersetzen, zu ergänzen oder zu widerlegen. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.

Kommentare

Auch interessant